„Anfangs haben wir noch Nachtturniere organisiert“, erinnert sich Johannes Köckeritz von der Jugendwerkstatt Hönow: „Die haben um 18 Uhr begonnen und dauerten bis Mitternacht.“ Von Anfang an sei es um den Freizeitgedanken gegangen, ergänzte Schulsozialarbeiter Jochen Müller. „Wir wollten uns bewegen und Spaß dabei haben.“ Leider sei das Interesse recht unterschiedlich. Im Vorjahr habe man das Volleyballturnier erstmals sogar absagen müssen, da sich nur zwei Teams gefunden hätten.
Das soll nicht wieder vorkommen. Nicht von ungefähr habe das Fußballturnier am Sonnabend am Tag der offenen Tür in der Lenné-Oberschule stattgefunden. So hofft man, Interesse zu wecken.
Den Pokal des Bürgermeisters von Hoppegarten gewannen schon zum dritten Mal die „Koma-Keulen“. Alle sind über 18 Jahre und würden „nur Brause trinken“, wie sie versicherten.
Wer bei den Turnieren mitmachen will, kann sich an Jochen Müller unter Tel. 03342 300666 wenden.