Am frühen Abend des 21.12.2020 wurden Polizisten in die Heinrich-Dorrenbach-Straße in Strausberg gerufen. Dort hatte ein offensichtlich angetrunkener Mann die Kennzeichentafeln eines PKW abgerissen und dann auch noch die Scheiben sowie die Wischerblätter des Autos beschädigt.
Der Wütende konnte noch in unmittelbarer Nähe zum Ereignisort gestellt werden. Der Mann war jedoch nicht zu beruhigen und beleidigte die Beamten fortwährend. Bei einem Fluchtversuch stolperte er schließlich und verletzte sich dabei leicht. Die Blessuren wurden anschließend in einem Krankenhaus ambulant versorgt.

Psychische Ausnahmesituation

Letztlich stellte sich heraus, dass man es mit einem 33-Jährigen zu tun hatte, der einen Atemalkoholwert von 1,32 Promille aufweisen konnte. Da er sich offenbar in einer psychischen Ausnahmesituation befand, nahm ihn ein Krankenhaus auf. Trotzdem wird gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Sachbeschädigung geführt.