Einen solchen Fall, wie der, der sich jetzt in Dahlwitz-Hoppegarten zugetragen hat, gibt es auch nicht alle Tage. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sind Beamte in die dortige Heinrich-Heine-Straße gerufen worden. Weil der Fahrer eines Mercedes aus Sicht einen 51-Jährigen dort zu schnell fuhr, schnappte sich der Mann Steine und bewarf das Auto damit.
Diese Aktion blieb nicht ohne Schäden. Die Reparaturkosten schätzt die Polizei auf rund 500 Euro. „Diese Art von Selbstjustiz geht natürlich gar nicht“, so die Polizei.

Strausberg

Im Unterschied zum Autofahrer hat der 51-jährige Steinewerfer nun ein Problem: Die Polizei hat gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.