Die Kriminalpolizei der Inspektion Märkisch-Oderland nimmt jetzt einen etwas merkwürdigen Fall unter die Lupe, der sich am Montagmittag in Klosterdorf zugetragen hat. In einer Gartenanlage an der Prötzeler Chaussee war eine Frau auf zwei Männer getroffen, die sie auch anhielten. Wie die Polizei mitteilte, gaben sich die Männer im ortsüblichen Dialekt selbst als Polizisten aus und einer der Herren zeigte der Frau zum angeblichen Beweis eine schwarze Ausweishülle.

Die Männer stellten Fragen zu den Nachbarn

Der Frau erzählten sie, dass sie „Fragen zu Nachbarn hätten, da diese Corona-Geld beantragten und man nun prüfen müsse, ob alles rechtmäßig sei“. Während des Gesprächs folgten die beiden Männer der Frau auch auf ein Grundstück und in einen Bungalow. Anschließend ginge sie wieder. Weil der Frau das komisch vorkam, meldete sie den Vorfall am Dienstag der Polizei. Die will nun herausfinden, was es mit dem Geschehen auf sich hatte.