Wie der Dortmunder Etikettenhersteller Dortex mitteilte, habe Lisa Grodek die Kleider aus Baumwolle gefertigt. Eines sei aus Luftmaschen, festen Maschen, Stäbchen, Muschel- und Ananasmuster verarbeitet. Durch die Nutzung vielseitiger Häkeltechniken könne der Betrachter immer wieder neue Details entdecken. Die Preisträgerin habe schon früh ihre Liebe zum Häkeln entdeckt und beschlossen, ein Kleid so zu gestalten, wie es normalerweise nur aus Stoff hergestellt wird. Bei ihrer gehäkelten Robe habe sich die Strausbergerin vom Barock inspirieren lassen.
Mit dem Design-Award richte sich das Unternehmen an Kreative aus Handarbeit und Design, die mit ihrer Arbeit keine kommerziellen Interessen verfolgen, heißt es. Der Preis wird in sechs Kategorien vergeben, zudem gab es einen Sonderpreis Best Youngster. Im diesem Jahr wurde der Design-Award zum fünften Mal vergeben.
Besucher der Messe Creative können sich die siegreichen Designs noch bis Sonntag in Halle 4, Stand F88, anschauen.