Ab Mittwoch wird die Ortsdurchfahrt Jahnsfelde wegen Straßenbaumaßnahmen in Richtung Müncheberg gesperrt. Erneuert werden soll die Deckschicht innerorts ab Kreuzung Heinersdorf/Trebnitz auf 536 Meter, wie Cornelia Mitschka, Pressesprecherin des Landesbetriebs Straßenwesen, mitteilte. Bereits aufgestellt sind dafür Sperrschilder und die Bauampeln.
Vorrangig wird die Deck- und Binderschicht erneuert. Erhalten sollen aber auch die westliche Ortseingangsinsel, der Kreuzungsbereich zur L 36 nach Heinersdorf sowie ein gut 150 Meter langes Stück einen neuen Oberbau. Anstelle der bisherigen Busbuchten entlang der B 1 werden zwölf Meter lange Bushaltestellen an der Fahrbahn gebaut. "Diese werden mit Kasseler Sonderborden ausgestattet. Des Weiteren werden hinsichtlich Barrierefreiheit Auffindestreifen und Einstiegsfelder hergestellt", sagt Cornelia Mitschka. Dass die bisherigen Busbuchten wegkommen, ärgert die Jahnsfelder. "Nun müssen unsere Kinder direkt an der Straße stehen", sagt Vize-Ortsvorsteher Wolfgang Stenzel.
Die Baudurchführung auf der B 1 erfolgt in zwei Phasen. Zuerst wird ab Mittwoch unter Vollsperrung gearbeitet.  Der Verkehr aus Richtung Seelow wird in Jahnsfelde am Knotenpunkt in Richtung Heinersdorf (L 36) und Müncheberg (B 5) umgeleitet. Umgekehrt gilt dies auch für Autos aus Müncheberg kommend.
Auch Kreuzung L 36 erneuert
In Phase 2 erfolgt der halbseitige Ausbau des Knotenpunktes B 1/L 36 jeweils mit Umleitung des Verkehrs und Regelung mit einer Ampel. Bei halbseitiger Sperrung der B 1, einschließlich Kreuzung aus Richtung Trebnitz, ist eine Umleitung in beiden Richtungen über die B 1 – Seelow – B 167 – Gusow ­– Neuhardenberg vorgesehen. Danach wird der Verkehr aus Richtung Seelow über Ortsumgehung Müncheberg und die B 5 in Richtung Fürstenwalde und Frankfurt umgeleitet. Der Abschluss der Bauarbeiten ist laut Behörde bis Mitte/Ende September vorgesehen. co