Mit dem 56. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" in Halle und dem 6. Deutschen Musikfest in Osnabrück gingen kürzlich zwei traditionelle Musikfeste der Superlative zu Ende. Bei "Jugend musiziert" nahmen nach zwei Vorausscheiden fünf Schülerinnen aus der Region teil. Mit einem ersten Preis und 24 Punkten war Lara Sy (Violoncello) aus Neuenhagen die Erfolgreichste von ihnen. Die Absolventin der Kreismusikschule MOL erhält Unterricht inzwischen am Bach-Musikgymnasium in Berlin. Mit einem zweiten Preis und 23 Punkten wurden Anna Luise Zeller von der Kreismusikschule sowie Pia Scheffler (Schmidt-Musikschule Berlin) in der Kategorie Gesang (Pop) ausgezeichnet. Über das Prädikat "sehr gut" konnten sich Marlena Gellert (Viola) und Johanna Wilke (Violoncello/Kreismusikschule) freuen.
In Osnabrück spielte das Jugendorchester Bad Freienwalde der Kreismusikschule auf. Es bekam von der erfahrenen Fachjury das Prädikat "sehr gut". Orchesterleiter Florian Salewski freute sich besonders über die Juryauswertung von Franz Kellerer, der den Klang eines sinfonischen Blasorchesters lobte.