Während des Gründungsprozesses, der bis zum Frühjahr 2013 abgeschlossen sein soll, sind u. a. die nötigen Dokumente zu präzisieren und Personen für bestimmte Funktionen zu benennen. Über die eigentliche Mitgliedschaft wird erst entschieden, wenn jene Unterlagen wie finanzielle Rahmenbedingungen und mehr vorliegen. Sitz des Direktorates der TransOderana EVTZ soll einmal die Stadt Seelow sein.
Bei der TransOderana EVTZ handelt es sich um ein Projekt, das mit der Eisenbahnstrecke Berlin-Pila (Ostbahn) den territorialen Verbund innerhalb eines Eurodistriktes anstrebt. Eine Projektgruppe befasst sich seit August 2009 mit der Vorbereitung und dem Erarbeiten entsprechender Unterlagen wie Satzungen, Handlungsfeldern usw. für diese europäische Modellregion. In Brüssel, Berlin, Potsdam und Polen stehen die Zeichen dafür auf Unterstützung.