Zunächst verschaffte sich der Täter Zugang zum Keller des Mehrfamilienhauses und schaltete mehrere Sicherungen aus. Anschließend klingelte er an der Wohnungstür des Mieters und gab sich als Elektriker aus. Unter dem Vorwand, Reparaturen durchführen zu müssen, gelangte er in die Wohnung und versuchte in einem unbeobachteten Moment, Schmuckgegenstände aus dem Schlafzimmer zu entwenden.
Der Mieter erkannte allerdings den Diebstahlversuch, was den Unbekannten zur Flucht veranlasste.