Ein 30-jähriger Mann ist in Hönow offenbar Opfer eines Raubüberfalls geworden. Der Mann zeigte bei der Polizei die Tat an, die sich am Freitag (6. August) kurz vor Mitternacht ereignet hat. Laut Polizeiangaben stieg der Mann kurz vor der Tat an der Mahlsdorfer-/Ecke Hoppegartener Straße aus einem Taxi und lief auf einem Fußweg in Richtung U-Bahnhof Hönow. Fünf oder sechs junge Männer begegneten ihm und sprachen ihn an, doch der 30- Jährige lief ohne Reaktion weiter.

Opfer mit Schlägen und Tritten traktiert

Laut der Polizei wurde er dann plötzlich angerempelt und fiel zu Boden. Mit Schlägen und Tritten sei er traktiert worden, bis er bewusstlos gewesen sei. Als er gegen vier Uhr am frühen Morgen danach am Straßenrand wieder zu sich kam, fehlten sein Handy, der Personalausweis, der Führerschein, die Krankenkassenkarte und Bargeld.
Die Polizei sucht nun nach Zeigen und fragt: Wer hat den Sachverhalt gesehen? Wer kann die Täter beschreiben? Wer hat gesehen, wohin sie gingen? Wer hat den 30- Jährigen auf dem Fußweg liegen sehen?
Hinweise zu dem Sachverhalt nimmt die Polizei in Strausberg unter 03341 3300 entgegen.

Strausberg