Die Planung zum Straßenbau in den Jahren 2025 und 2026 in Fredersdorf-Vogelsdorf bekommt noch eine Überarbeitung, sagte Bürgermeister Thomas Krieger nach einer recht kurzen Diskussion während der Sitzung der Gemeindevertretung. Anfang Oktober soll sie dann mit einem Radwegekonzept erneut in die politischen Gremien kommen.

Radwege werden in die Planung einbezogen

Regina Boßdorf (Bürgerforum/Linke/Grüne) hat in der Aussprache zum Tagesordnungspunkt darauf aufmerksam gemacht, dass man sich entschlossen hatte, die Radwege zukünftig in die Straßenplanung mit einzubeziehen. Doch diese fehlten in der ersten Planung. Auch Torsten Paulus, Fraktionsvorsitzender von Gemeinsam für Fredersdorf-Vogelsdorf, fand diese Idee „charmant“. „Es ist ja noch Zeit für eine Umsetzung.“

Zehn Straßen in der Planung

2025 sollen die Akazienstraße, Amselstraße, Loosestraße sowie die Bahnhofstraße ausgebaut werden. Im Bereich des Felds werden laut jetziger Planung Käthe-Kollwitz-Straße und Menzelstraße erschlossen. Erschließungsmaßnahmen sind 2026 für die Krumme Straße, Feldweg und Straße an der Bahn geplant. Ein Ausbau steht dann für die Lortzingstraße an.