Das schon traditionelle Großereignis war bewusst für diese spezielle Mitteilung gewählt worden. Sitzen dabei doch ganz viele Eltern, Großeltern und weitere Besucher, darunter von Gemeindeseite Bürgermeister Reiner Donath und Bildungsausschussvorsitzender Carsten Kopprasch, auf den Stühlen in der bis hinten voll besetzten Aula. Da nicht alle auf einmal Platz haben, gab es gleich zwei Vorstellungen mit dem unterhaltsamen Programm, das die Drittklässler musikalisch bereicherten, das ansonsten aber federführend von den Mitgliedern der von Simone Sinderhauf geleiteten Theater-AG gestaltet war.
Ins "TV-Weihnachtshaus" nahmen die Moderatorinnen Nina und Lilli das Publikum mit. Dort war das Team mit versteckter Kamera im Einsatz. Zuerst bei Familie Reise im Erdgeschoss, wo die Eltern nach den Flugtickets suchen, während die ältere Tochter die kleine Schwester beruhigen muss. "Mama hat gesagt, Teddy darf nicht mit nach Tunesien, dabei will der auch die Kamele sehen", grantelt die. Bruder Niklas vermisst unterdessen sein Tablet ...
Kaum harmonischer geht es bei Familie Fest eine Etage höher zu. Da hat sich die Schwiegermutter mit dem neuen Lebensgefährten angekündigt, und Gastgeberin Sandra ist der Braten verschmort. So werden kurzerhand beim Imbiss um die Ecke Döner bestellt. Die landen aber im zweiten Obergeschoss, wo die Familie um den Zugang zum Fernseher streitet - alles zusammen reichlich Zwerchfellkitzel.