In der ersten Begegnung in der Turnhalle des Theodor-Fontane-Gymnasiums Strausberg, der Heimspielstätte des Gastgebers, besiegten die Routiniers aus Spremberg das Zossener Team mit 3:0 nach Sätzen.
Im folgenden zweiten Spiel traf das Gastgeberteam auf den MSV Zossen II. Beim Stand von 24:21 keimten bei drei Satzbällen Hoffnungen auf den VC-Satzgewinn auf. Doch die Gäste erkämpften sich bei eigenem Aufschlag vier Punkte und Zossen gewann den Satz mit 26:24-Punkten. Im zweiten Durchgang führte die Heimtruppe mit 21:14-Punkten und das Team um Kapitän Hannes Schultze brachte den Satz mit 25:23 über die Runden. Alle mahnenden Worte des Trainers: "Die Konzentration hoch halten. Eigene Fehler abzustellen", waren offensichtlich verflogen. Die Zossener gewannen den dritten Durchgang mit 25:14. Der vierte Spielabschnitt war dann wieder ansehnlicher. Die über Zuschauer hofften mit den Aktiven des Strausberger Clubs auf einen fünften Satz. Bis zum 21:21 spielten die Clubvolleyballer sehr gut mit. Im Finish entschied der Gast des MSV Zossen den Satz mit 25:21-Punkten und damit das Spiel nach Sätzen mit 3:1 für sich.
Die volleyballerfahrenen Spremberger aus dem Süden Brandenburgs ließen in einer Stunde Spielzeit gegen den Gastgeber VC Strausberg nichts anbrennen. Nach dem furiosen Start im ersten Satz und der 11:4-Führung nach Punkten starteten die Gäste ihre Aufholjagd und beendeten den ersten Spielabschnitt mit 25:19-Punkten. Nach diesem Durchgang konnte das Strausberger Team die Spremberger nicht mehr überraschen. Das Spiel endete mit dem 3:0 nach Sätzen (25:19; 25:20, 25:18) für die Spremberger, die damit nach zwei Spieltagen auf Platz drei der Tabelle stehen. Die Strausberger belegen aktuell Platz acht in der Tabelle.
VC Strausberg: Justus Wiedemann, Tom Möller, Paul Drost, Jan Fillinger, Benjamin Reichelt, Willi Ott, Tobias Gohlke, Hannes Schultze, Kay Schulze, Tade Jakob, Andrè Heinz, Phillip Stach