Rüdersdorf ist geprägt von Gegensätzen: auf der einen Seite der Tagebau, auf der anderen viel Wasser und Natur. Die Gemeindeverwaltung ist sich sicher: „Es gibt viele schöne Ecken.“ Und genau die sind jetzt gefragt. Das Team im Rathaus möchte wissen, was jeder Besucher unbedingt gesehen haben muss. „An welchen Ecken, Plätzen und Orten in unserem Gemeindegebiet fühlen Sie sich am wohlsten? Welche Geschichten verbinden Sie mit diesen Orten?“, sind weitere Fragen, die den Einwohnern gestellt werden.

Imagebroschüre ist geplant

Der Hintergrund: Rüdersdorf möchte eine Imagebroschüre herstellen, die Einwohnern, Neubürgern und Gästen der Gemeinde Altbekanntes und Neues zeigt, ihnen einen ersten Eindruck vermittelt und so für den Ort bei Berlin wirbt.
Einmalig: Der Blick von der Schachtofenbatterie auf das Chemiewerk und die Gleise.
Einmalig: Der Blick von der Schachtofenbatterie auf das Chemiewerk und die Gleise.
© Foto: Uwe Spranger
Doch keine Sorge, erwartet werden weder hochprofessionelle Bilder noch ausgefeilte Texte. „Wir sind auf der Suche nach Fotos und Geschichten zu Ihren Lieblingsorten“, heißt es aus der Verwaltung. Gewünscht sind neben einem Bild vom Lieblingsort auch eine kurze Beschreibung, was diesen für die Person so besonders macht. „Sollten keine Bilder vorliegen, ist es auch möglich, nur den Ort und die Verbindung, die man damit hat, zu beschreiben“, so die Verwaltung. Nach Abschluss der Sammlung soll aus den Bildern und den Geschichten der Menschen im kommenden Jahr die neue Imagebroschüre entstehen.
Ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter, ob wunderschöne Schneelandschaft, Veranstaltungen im Museumspark oder auf dem Festplatz in Hennickendorf, Seen im Sonnenschein, ob Natur oder Industrie – der Kreativität und der Motivwahl sind keine Grenzen gesetzt.

Es kann auch noch mehr entstehen

Eventuell, so die Gemeinde, kann auch noch mehr daraus erwachsen: eine Ausstellung, Postkarten, eine interaktive Karte auf der Webseite.
Die Bilder können mit einer exakten Ortsangabe sowie der Beschreibung, warum es sich hierbei um den Lieblingslatz handelt, direkt im Rathaus der Gemeinde Rüdersdorf abgegeben oder an ortsleben@ruedersdorf.de gesendet werden. Die exakten Teilnahmebedingungen sind der Website zu entnehmen.
Die Idee für diese Art der Imagebroschüre entstand im vergangen bei einem Besuch in Frankfurt (Oder) und Słubice, die gemeinsam eine ähnliche Broschüre entworfen haben.
Wo sich Öfen begehen lassen: Eine ganze Familie passt in einen Rumfordofen, wie hier beim Sommerfest im Museumspark Rüdersdorf.
Wo sich Öfen begehen lassen: Eine ganze Familie passt in einen Rumfordofen, wie hier beim Sommerfest im Museumspark Rüdersdorf.
© Foto: Dirk Schaal