Wie Pressesprecher Florian Saeling weiter berichtete, durften die 77 Musiker am Sonnabendabend beim internationalen Taptoe auf dem Marktplatz ihre aktuelle Show zeigen. Am Sonntagnachmittag absolvierten sie dort den Marsch- und Konzertwettbewerb und bekamen für ihre Leistung eine hohe Punktzahl von 90,90 Prozent. „Das entspricht einem ersten Preis mit Auszeichnung“, wie Saeling nicht ohne Stolz mitteilte.
Später dann traten demnach sowohl die Showband als auch die Drumline „Assassins Beat“ beim öffentlichen Verbrüderungsabend auf.
Am Pfingstmontag stand nochmal intensives Training auf dem Plan für den anstehenden Showwettbewerb mit 30 Bands. Mit letzten Reserven löste die Präsentation der Strausberger am späten Nachmittag tosenden Applaus aus und wurde von der Jury mit 90,25 Prozent und somit einem weiteren ersten Preis mit Auszeichnung belohnt. Weil sie damit die höchste Punktzahl in dieser Disziplin erreichten, darf sich der Fanfarenzug des KSC Strausberg nun zwei Jahre lang Champion der Lage Landen nennen. „Wir konnten unsere Erwartungen übertreffen und unsere Ergebnisse von 2016 steigern. Wir sind super zufrieden und haben das Wochenende sehr genossen“, sagt Florian Saeling.
Auch Bürgermeisterin Elke Stadeler war bei dem musikalischen Großereignis dabei. Wie Florian Saeling dazu mitteilte, überreichte sie als einer der Ehrengäste die Urkunden und Preise an die teilnehmenden Bands und führte dazu mit Stadtvertretern Gespräche. Am Sonntag wurde zudem ein Städtepartnerschafts- und Richtungsschild nach Strausberg  mit der Aufschrift „Strausberg 690 km“ eingeweiht.
Montag früh um 5 Uhr ist der Fanfarenzug wieder in Strausberg eingetroffen. Die Showband wird sich nun auf die nächsten Wettbewerbe vorbereiten. Im Juli nehmen die Musiker an der EM in Rastede teil, wo sie ihren Show-Europameistertitel verteidigen. Im September fahren sie erstmals zu den German Open nach Hameln.(dkz)