Bei der diesjährigen Neuauflage haben demnach 70 Musiker aus sieben verschiedenen Fanfarenzügen gemeinsam in den Räumen des Oberstufenzentrums Märkisch-Oderland in sechs kostenlosen Workshops gearbeitet.
Der Schwerpunkt hat laut Florian Saeling auf der Verbesserung der Spieltechnik der typischen Fanfarenzug-Instrumente wie Fanfare, Snare, Hochtrommel und Kesselpauke gelegen. Dabei hätte "die Kombination aus engagierten Dozenten und leidenschaftlichen Teilnehmern den Erfolg der Bildungsangebote ausgemacht", lobt er.
Die Idee, eine Bildungsplattform zu entwickeln, bei der Erfahrungen ausgetauscht und die Zusammenarbeit der Marching Bands vertieft werden, gibt es bereits seit einigen Jahren. Die Premiere fand dann im vergangenen Jahr in Zusammenarbeit mit dem Fanfarenzug Großräschen statt. Nun folgte mit großem Erfolg die Neuauflage.
Dem Oberstufenzentrum Strausberg gilt denn auch ebenso der Dank der Organisatoren wie dem Catering von Axel Bongert und dem Betreiber der Schwimmhalle, deren Duschen die Übernachtungsgäste nutzen durften.