Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Unser Gewinnspiel zu Weihnachten - Heute 100€ gewinnen

Rathaus Panketal wartete am Sonnabend mit buntem Programm auf

Vom Behördentag zum Volksfest

Renate Meliß / 22.04.2012, 22:54 Uhr
Zepernick (MOZ) Geweckt wurde sicher auch der Letzte, als um 10 Uhr die Trompeten der Gruppe "Tromböse" in den sonnigen Samstagmorgen tönten. "Ich hatte schon Angst, dass dabei der Putz vom Rathaus rieselt", so Bürgermeister Rainer Fornell in seiner Ansprache. Und er erzählte auch gleich, wie die Idee für das Panketaler Rathausfest einst entstanden war: "Wir wollten den Bürgern auch mal einen offenen Behördentag am Samstag anbieten - das war eigentlich mal der Kerngedanke."

Inzwischen ist daraus ein Volksfest entstanden. Vor dem Rathaus sorgten die Cheerleader der SG Schwanebeck 98 dann gleich mal für ordentlich Stimmung, wie auch die Tanzmäuse des Barnimer Jugendwerkes. Vor Ort waren u. a. der Kreissportbund, der Geschichtsverein, die Kreisverkehrswacht und die Feuerwehr. Panketals Zauberer Mohrbo war auch dabei. In der Bibliothek, die ebenfalls geöffnet war, probten die kleinen Tanzmäuse schnell noch einmal die Schritte, während vor dem Eingang ein Bücher-Flohmarkt aufgebaut war. "Wir werfen keine Bücher weg, da findet sich immer noch ein Liebhaber und der Erlös kommt der Gemeinde zugute", erklärte die Leiterin der Bibliothek, Silvia Kulitzscher. Ein Streichelzoo lockte vor allem die Kleinen an.

Im Rathaus selbst waren alle Büros geöffnet. Familie Winkler kam gerade sehr zufrieden die Treppe herunter. "Wir haben alles erledigt, was uns am Herzen lag", zeigte sich das Ehepaar sehr zufrieden. Sie planen demnächst ihr Häuschen zu verkaufen und interessierten sich für die seniorengerechte Wohnanlage, die auf dem ehemaligen Kohlenplatz entstehen soll. Im Ratssaal, in dem sonst mitunter auch hitzige Debatten geführt werden, konnten Bürger diesmal Blut spenden. Und im Café Madlen genossen die Besucher bei einem gemütlichen Frühstück den sonnigen Vormittag.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 b der Oberschule Schwanebeck hatten Senioren in ihren Rollstühlen aus dem Wohnheim Eichenhof abgeholt, um mit ihnen gemeinsam beim Rathausfest dabei zu sein. "Das war unsere gute Tat für den Monat April", so Schulleiter Manfred Reinicke.

Viele Händler, Gewerbetreibende und Parteien waren mit einem Stand rund um das Rathaus vertreten. Wer wollte, konnte bei einer Besichtigung auf der BSR-Deponie Panketal einmal von oben betrachten. Auch das Wasserwerk bot Führungen an, während das Freie Gymnasium einen Benefizlauf organisiert hatte. "Ich bin sehr zufrieden - das Fest ist wieder sehr gut besucht", zog das Gemeindeoberhaupt ein Fazit.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.
Rainer Fornell 23.04.2012 - 22:55:44

Trommpöte oder wasß

Stimmt, da war ich auch sehr verwundert, als ich von den Trompeten las. Dabei weis doch inzwischen in Panketal jedes Kind, dass Trommböse die Trommel schlägt und das übrigens sehr gut. Danke, dass Ihr uns an diesem schönen Tag so gut in Schwung gebracht habt - mit den Trommeln. I

Antje von Trommböse 23.04.2012 - 22:16:15

Vom Behördentag zum Volksfest

Ich wusste gar nicht das wir (Trommböse) auf "Trompeten" spielen! Ich dachte das wären Trommeln. So kann man sich irren. ;-) Und wie immer schreiben Sie Trommböse nur mit einem "M". Nunja, wir sind scho einiges gewöhnt und wundern uns eigentlich nur noch selten. Nichts für ungut.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG