Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de
Unser Gewinnspiel zu Weihnachten - Heute Freikarten zu gewinnen!

Handarbeitszirkel des "Plauderstübchens" betreibt eigenen Stand / Bürgermeister schneidet Stolle an

Stricken für den Weihnachtsmarkt

Steffen Göttmann / 12.12.2017, 06:42 Uhr
Wriezen (MOZ) Vereine, Schüler und Händler haben am Sonnabend ein Dorf mit lebenden Tieren ins Wriezener Zentrum gezaubert. Die Stadt hatte seit Freitag zum Weihnachtsmarkt auf den Markplatz eingeladen.

Leo, Erstklässler der Salvador Allende-Schule, hat das große Adventstürchen auf dem Wriezener Weihnachtsmarkt öffnen dürfen. Hinter der Schiebetür verbarg sich ein Spiel für Kinder seiner Altersklasse. Die Stadt Wriezen öffnet seit vielen Jahren an beiden Tagen des Weihnachtsmarktes je eine Adventstür, die jeweils ein anderes Kind öffnen darf, sagte Henriette Mundt von der Stadtverwaltung. Wichtig bei der Auswahl sei, dass die Kinder auch ein paar Sätze auf der Bühne sprechen können

Eine "Bücherkiste" in Wriezen einzurichten, das ist das Ziel der Freitagsfrauen. Beim Wriezener Weihnachtsmarkt boten die sieben Frauen zum Fest verpackte gebrauchte Bücher für einen geringen Preis an. "Wir sammeln für einen guten Zweck", erklärte Marlies Schmeißer. Zusammen mit Elke Kohllöffel, Uta Hytra, Brunhilde Eisele und Rosemarie Hanke betrieb sie im dritten Jahr in Folge den Stand. Sandra Conrad und Heike Dumke seien erkrankt und konnten daher nicht mitmachen.

Eine "Bücherkiste" sei eine Art Tauschbörse. Menschen holen Bücher heraus und stellen welche hinein, erläuterte Marlies Schmeißer. Den Erlös vom Weihnachtsmarkt zahlen sie bei der Oderbruch-Stiftung ein, zuletzt finanzierten die Freitagsfrauen eine Weihnachtsfeier für eine Senioren-AG in Heinrich-Lehmpfuhl-Straße.

Für ihren Abi-Ball trieben Rebecca Seidel, Nele Dittkrist und Johannes Koberstein vom Evangelischen Johanniter-Gymnasium Geld ein. Sie verkauften selbstgebackene Quarkröllchen, Waffeln, belegte Brote und andere Leckereien.

Schnäppchenjäger kamen am Sonnabendnachmittag auf ihre Kosten. Der Wriezener Bürgermeister Uwe Siebert (parteilos) schnitt mit dem Weihnachtsmann und Siegrid Bohm von der Frisch-Backshop & Café GmbH Wriezen eine sechs Meter lange Stolle an. "Seit 24 Jahren stiften wir für die Weihnachtsmärkte in Bad Freienwalde und Wriezen je eine Riesen-Butterstolle", so Siegrid Bohm. Der Schnitt ist nur symbolisch. Die Stolle ist bereits geschnitten, sonst wäre der Andrang nicht zu bewältigen. Die Stolle fand auch in Wriezen rasenden Absatz.

Schon am Freitag hatte Bürgermeister Uwe Siebert zum letzten Mal in dieser Funktion den Weihnachtsmarkt eröffnet. Kitas und Schulen der Stadt sangen Lieder und führten weihnachtliche Programme auf, die sie in den vergangenen Wochen einstudiert haben.

Den musikalischen Part am Sonnabendnachmittag übernahm in bewährter Art das Schulzendorfer Tanz- und Blasorchester unter der Leitung von Horst Massierer.

Wer etwas gegen die Kälte unternehmen wollte, war am Glühweinstand oder bei den "heißen Nadeln" an der richtigen Stelle. So bezeichneten sich Anneliese Teichert, Petra Thiel und Marianne Bläsing, die mit bis zu zwölf Frauen das ganze Jahr über beim Handarbeitszirkel im Seniorentreff "Plauderstübchen" zusammen kommen. Auf dem Weihnachtsmarkt verkauften sie Babysöckchen, Topflappen, Mützen, Schals und Kinderkleidung - sie boten eine große Vielfalt feil, um ihre Lager zu räumen und Platz für Neues zu schaffen.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG