Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Helio rockt zwischen Vasen und Teppich

Gemütlicher geht es nicht: Ein Konzert im Wohnzimmer - das haben die vier Jungs der Wriezener Band Helio vor Kurzem in Wolfenbüttel gegeben. Verlost wurde der Auftritt zwischen Vasen und Teppich im vergangenen Jahr.
Gemütlicher geht es nicht: Ein Konzert im Wohnzimmer - das haben die vier Jungs der Wriezener Band Helio vor Kurzem in Wolfenbüttel gegeben. Verlost wurde der Auftritt zwischen Vasen und Teppich im vergangenen Jahr. © Foto: Ulrich Natge
Katrin Hartmann / 17.12.2016, 06:25 Uhr - Aktualisiert 21.12.2016, 12:04
Wriezen/Wolfenbüttel (MOZ) Im Vergleich zu ihren sonstigen Auftritten haben die Jungs von Helio kürzlich vor einem eher kleinen Publikum gespielt. Bei intimer Atmosphäre rockten sie ihr erstes Wohnzimmerkonzert mit Gewinner Paul Lorsch in Wolfenbüttel. Bis Mittwoch verlost die Band ein neues Konzert.

310 Kilometer. Dreieinhalb Stunden Autofahrt. Abfahrt Wolfenbüttel. Keine der üblichen Entfernungen für ein Konzert der Wriezener Rockband Helio. Aber ein Roadtrip, der es in jedem Fall wert war, sagt Thomas Wesemann, Schlagzeuger der Band.

Denn auf die vier Musiker wartete diesmal keine Bühne, sondern eine Couch, Wohnzimmermöbel und Teppich. Was nach heimeliger Atmosphäre klingt, war auch so. In dem Wolfenbüttler Mehrfamilienhaus haben die Helionauten wohl eines ihrer bislang persönlichsten Konzerte gegeben.

Auf dem Programm stand ein Wohnzimmerkonzert für Gewinner Paul Lorsch. Der hatte im vergangenen Jahr eher zufällig an einer Verlosung der Band für ein Konzert in den eigenen vier Wänden teilgenommen und war nun vor kurzem in den Genuss gekommen, Helio live auf seinem Teppich zu erleben.

"Begrüßt wurden wir mit Jägermeister und Kartoffelsuppe", erzählt Thomas Wesemann, der für das Wohnzimmerkonzert die kleine Version seines Schlagzeugs eingepackt hatte. "Es war ein Akustikkonzert vor 16 Gästen", erzählt der Musiker.

Der Couchtisch und anderes Mobiliar wurden extra bei Seite geschoben, um den Helionauten genügend Platz zu bieten. Trotzdem lagen zwischen der ersten Reihe und der improvisierten Bühne nur wenige Zentimeter. Näher kommt man seinen Idolen selten.

Während des Konzerts entstand so auch das ein oder andere Zwiegespräch, erinnert sich Thomas Wesemann. Toll fand die Band zudem, dass sie diesmal nicht vor ihren üblichen Fans standen, sondern sich vor anderen Rockliebhabern präsentieren konnten. "Die Gäste haben sich komplett auf unsere Musik eingelassen und da, wo sie es verstanden haben, haben sie auch ab und mal mitgesungen", erzählt Thomas Wesemann.

Wie gewohnt mit weißem Hemd und schwarzem Schlips, spielten Martin Genßler (Gesang, Gitarre), Thomas Wesemann (Schlagzeug), Gordon Grund (Gitarre) und Erik Lankau (Bass-Gitarre) einige ihrer selbstkomponierten Songs.

Zu laut war es nicht, sagt Thomas Wesemann. "Zumindest hat sich aus der Nachbarschaft niemand beschwert." Im Gegenteil: Die Resonanz für den ungewöhnlichen Auftritt war sehr positiv. Ein besonderes Erlebnis für Band und Publikum gleichermaßen, finden die Helionauten. Ähnliche Erfahrungen haben sie bislang nur bei Gartenpartys oder Hochzeiten machen können. Das Wohnzimmerkonzert wäre damit die intime Variante für die kalte Jahreszeit.

Die vier Jungs von Helio verlosen auch für das kommende Jahr wieder ein Wohnzimmerkonzert. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, sollte diesen Wunsch bis Mittwoch über eine E-Mail an info@helioband.de oder auf der Facebook-Seite der Band bekunden. Der Gewinner wird noch vor Heiligabend bekanntgegeben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG