Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Zur Überlastung der Lehrlinge
Ausbilder brauchen Hilfe

Dietrich Schröder
Dietrich Schröder © Foto: Gerd Markert
Meinung
Dietrich Schröder / 05.12.2018, 21:50 Uhr - Aktualisiert 05.12.2018, 21:50
(MOZ) Das Problem ist nicht neu: Jedes Jahr, wenn der DGB seinen Ausbildungsreport vorstellt, heißt es, dass etwa ein Drittel der Azubis über zu viele Überstunden klagen. Und auch die Branchen, in denen diese Kritik erhoben wird, sind die gleichen: Das Hotel- und Gastronomie-Gewerbe, der  Einzelhandel und Teile des Handwerks gehören dazu.

Die kritisierten Firmen wiederum verweisen darauf, dass sie zu den Unternehmen gehören, die überhaupt Ausbildungsplätze anbieten und dass die ökonomischen Zwänge nun einmal so seien, wie sie sind. Und dass sich die Azubis während der Ausbildung schon darauf einstellen könnten, dass es im späteren Berufsleben mit den Überstunden nicht anders wird.

Die Lösung des Problems ist schwierig. Wie wäre es, wenn die Politik eine Ausbildungsplatzumlage einführt, das heißt, jene Firmen, die nicht ausbilden, einen Obolus bezahlen lässt, der den Ausbildern zu Gute kommt? Schließlich leisten Letztere auch mehr für die Zukunft  junger Leute.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG