Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

zur Zuspitzung der Lage am Golf
Spiel mit dem Feuer

Martin Gehlen
Martin Gehlen © Foto: Katharina Eglau
Meinung
Martin Gehlen / 11.07.2019, 19:31 Uhr - Aktualisiert 11.07.2019, 19:35
Washington Die Flammen lodern, das Spiel mit dem Feuer geht weiter. Seit Wochen überziehen sich Washington und Teheran mit gegenseitigen Drohungen, obwohl beide Seiten wissen, dass schon die nächste Provokation den weltweit befürchteten Waffengang auslösen könnte.

Trotzdem tun alle Beteiligten bisher so, als ließen sich die gegenseitigen Nadelstiche so genau dosieren, dass die Golfregion nicht in eine kriegerische Katastrophe hineintaumelt.

Doch spätestens seit der Kommando­aktion der britischen Marine gegen einen iranischen Tanker vor Gibraltar musste allen Beteiligten klar sein, dass die Islamische Republik nun auf Rache sinnt und die für die Weltwirtschaft hochsensible Straße von Hormus ins Visier nehmen wird. Trotz aller Dementis aus Teheran, es waren aller Wahrscheinlichkeit nach iranische Revolutionsgarden mit ihren typischen Schnellbooten, die den britischen Öltanker zu kapern versuchten. Alle internationalen Schiffseigner werden diese Zuspitzung an der wichtigsten Tankstelle der Welt mit Sorge verfolgen, zumal sich auf dem eigentlichen Konfliktfeld, dem von Donald Trump einseitig aufgekündigten Atomvertrag, nicht die geringste Entspannung abzeichnet. Im Gegenteil.

Das Weiße Haus kündigte weitere Sanktionen an, die iranische Führung weitere Verletzungen ihrer Vertragspflichten, wenn sich die Europäer dem amerikanischen Druck wie bisher fügen. Mit diesem Wechselspiel der Hardliner auf beiden Seiten steht das Abkommen von Wien vier Jahre nach seiner historischen Unterzeichnung endgültig vor dem Aus. Und der Iran könnte wieder zurückfallen in die gleiche destruktive Verweigerung wie vor dem Atomvertrag.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG