Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

zu den Staus an der Grenze
Nicht gleich alle losfahren

Dietrich Schröder
Dietrich Schröder © Foto: Gerrit Freitag
Meinung
Dietrich Schröder / 22.05.2020, 19:07 Uhr - Aktualisiert 22.05.2020, 20:46
Frankfurt (Oder) (MOZ) Wieder einmal stauten sich an der Grenze zu Polen die Fahrzeuge. Doch während es sich Mitte März  – als die Autobahnen und Landstraßen Richtung Grenze von Lkw blockiert waren – um die erste Wirkung der Grenzsperrung handelte, war es nun zu Himmelfahrt eine Folge der Lockerungen. Nachdem wieder alle polnischen Pendler regelmäßig zur Arbeit nach Deutschland fahren können, wollten sie nun auch alle auf einmal zum verlängerten Wochenende nach Hause.

Damit stellten diese Staus eine gewisse Warnung dar. Auf das nämlich, was uns zu Pfingsten auch innerhalb Deutschlands bevorstehen könnte, wenn etwa alle auf einmal zum Kurzurlaub an die Ostsee aufbrechen. Darüber, ob dies eine gute Idee ist, sollte man lieber nochmal nachdenken, auch wenn sich in den Monaten des Zuhauseseins das Bedürfnis nach Freiheit aufgestaut hat. Denn dieses Bedürfnis kann auf einer zu gestauten Autobahn ziemlich rasch wieder einen Dämpfer bekommen.

Und hatten wir uns nicht alle vorgenommen, Lehren aus der Corona-Krise zu ziehen? Erst mal die Natur in näherer Umgebung zu genießen, statt gleich wieder in die Ferne zu schweifen, könnte eine davon sein.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG