Seit nunmehr 20 Jahren ist Berlin mit der großen Silvesterparty am Brandenburger Tor das deutsche Epizentrum der Neujahrsveranstaltungen. In diesem Jahr steht die weltweit größte Open-Air-Party unter dem Motto "Welcome 2015 - 20 Jahre Silvester in Berlin." Die Festmeile erstreckt sich vom Brandenburger Tor bis zur Siegessäule.
Neben zahlreichen Musikern soll eine weitere Attraktion die Massen begeistern. Neun Lichtsäulen werden die Straße des 17. Juni erleuchten und ihr einen architektonischen Rahmen verleihen, dessen Grenze der Berliner Himmel ist.
Ein hochkarätiges Musikprogramm mit nationalen und internationalen Stars - unter anderem mit Künstlern wie Tokio Hotel, Annett Louisan, Marc Foster, Marlon Roudette, Howard Carpendale und Roland Kaiser - erwartet die Besucher. "Das beste Line-Up, das wir jemals hatten", sagte Harry Seedorf, seit zwölf Jahren Producer der Silvesterparty, am Dienstag.
Er erklärt, dass sogar David Hasselhoff eingeflogen wird, nachdem dieser noch um 20 Uhr einen Auftritt in London hat. Kurzfristig hat auch die frischgebackene "Voice of Germany"-Gewinnerin Charly Ann Schmutzler zugesagt. Moderiert wird das Bühnenprogramm zunächst von Peer Kusmagk. Der Radiomoderator beginnt um 19 Uhr und ist schon jetzt begeistert: "Es ist schlichtweg der Wahnsinn", sagt er. "Ich habe schon bei vielen Events moderiert, aber so eine gigantische Veranstaltung ist der Ritterschlag."
Um 21.45 Uhr startet das ZDF seine Fernsehübertragung mit den Moderatoren Alexander Mazza und Andrea Kiewel. Sie berichten bis 0.45 Uhr von der Silvester-Sause.
Zum mitternächtlichen Höhepunkt wird Star-Geiger David Garret zusammen mit der Sopranistin Katherine Jenkins Klänge aus Beethovens Neunter Symphonie vortragen. Um das vollkommene Bild perfekt zu machen, tanzt dazu das Russische Staatsballett im Licht des elfminütigen Höhenfeuerwerks, wie die Veranstalter bekannt gaben.
Wer es nicht bis zur großen Bühne ans Brandenburger Tor schafft, muss nicht ohne Musik auskommen. Zahlreiche kleinere Bühnen sorgen für gute Stimmung auf der Partymeile. Über 150 Stände bieten Speisen und Getränke an und kümmern sich um das leibliche Wohl der Besucher.
Die Berliner Polizei empfiehlt eine zeitige Anreise, es werden über eine Million Menschen erwartet. Spätestens um null Uhr werden sich dann viele von ihnen in den Armen liegen und das Feuerwerk beobachten. Bis zum nächsten Jahr.