Auf der Museumsinsel in Berlin ist es erneut zu einem Fall von Vandalismus gekommen. Dabei wurde eine große Granitschale im Lustgarten vor dem Alten Museum beschmiert, wie die Stiftung Preußischer Kulturbesitz am Samstag mitteilte.
Erst am Mittwoch war bekannt geworden, dass Unbekannte in drei Museen am 3. Oktober mehr als 60 Objekte mit einer Flüssigkeit beschädigt hatten. Betroffen waren das Neue Museum, das Pergamonmuseum und die Alte Nationalgalerie.
„Es ist jetzt nicht mehr zu leugnen: Die Kultur wird angegriffen“, sagte Stiftungspräsident Hartmut Parzinger der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. „Die markante und weltberühmte Granitschale vor dem Alten Museum ist auf fürchterliche Weise beschmiert worden.“
Die Schale sei im Eigentum Berlins, werde aber von der Stiftung konservatorisch betreut. Parzinger: „Wir brauchen jetzt nicht nur verstärkten Schutz für unsere Schätze - wir brauchen eine gesellschaftliche Debatte darüber, wie wir unsere kulturellen Werte verteidigen.“