Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Ein Passant fand den 22-Jährigen auf dem Gehweg

Lebensgefährliche Stichverletzungen - Tatverdächtiger in Haft

Nach der Messer-Attacke in der Nacht zu Samstag ist ein Tatverdächtiger in Haft.
Nach der Messer-Attacke in der Nacht zu Samstag ist ein Tatverdächtiger in Haft. © Foto: dapd
dapd / 27.01.2013, 17:04 Uhr
Berlin (dapd) Ein 22-Jähriger ist bei einer Auseinandersetzung in der Gropiusstadt mit Stichen in den Oberkörper lebensgefährlich verletzt worden. Ein 20-jähriger Tatverdächtiger sollte noch am Sonntagnachmittag dem Haftrichter vorgeführt werden, wie ein Polizeisprecher sagte. Er war unmittelbar nach dem Vorfall in der Nacht zu Samstag festgenommen worden.

Ein Passant fand den 22-Jährigen nahe der Straßenkreuzung Fritz-Erler-Allee/Lipschitzallee auf dem Gehweg. Ein Rettungswagen brachte den lebensgefährlich Verletzten in eine Klinik, wo er notoperiert wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen war es zuvor in einer Wohnung in der Fritz-Erler-Allee zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Menschen gekommen, in dessen Verlauf dem Opfer in den Oberkörper gestochen wurde.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG