Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Der Obhut des Jugendamtes übergeben

Erneut Kind aus verwahrloster Wohnung geholt

Erneut hat die Polizei in Berlin ein Kind aus einer verwahrlosten Wohnung geholt und der Obhut des Jugendamtes übergeben.
Erneut hat die Polizei in Berlin ein Kind aus einer verwahrlosten Wohnung geholt und der Obhut des Jugendamtes übergeben. © Foto: dapd
dapd / 30.01.2013, 16:31 Uhr
Berlin (dapd) Erneut hat die Polizei in Berlin ein Kind aus einer verwahrlosten Wohnung geholt und der Obhut des Jugendamtes übergeben. Die 31-jährige alleinerziehende Mutter lebte mit dem dreijährigen Jungen in einer ungeheizten, stark verschmutzten und unaufgeräumten Wohnung in Prenzlauer Berg, wie ein Polizeisprecher am Mittwoch sagte.

Die Polizei wurde auf die Frau aufmerksam, nachdem diese am Dienstagabend wegen eines angeblichen Kellereinbruchs den Notruf gewählt hatte. Die herbeigerufenen Polizisten konnten jedoch keine Straftat feststellen. Stattdessen roch die Frau stark nach Alkohol. Daraufhin kontrollierten die Beamten ihre Wohnung.

Die Zweizimmerwohnung war ohne Stromversorgung und lediglich mit Kerzenlicht beleuchtet. Zudem waren die Räume verdreckt. Ein eigenes Bett, Spielzeug und kindgerechte Nahrungsmittel für den Dreijährigen waren nicht vorhanden.

Eine Atemalkoholmessung bei der Frau ergab einen Wert von 2,7 Promille. Aufgrund ihres labilen Zustandes veranlasste ein Arzt die Unterbringung in einer Klinik. Mitarbeiter des Kindernotdienstes übernahmen den Jungen. Das zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen wegen Verletzung der Fürsorge- oder Erziehungspflicht übernommen.

Bereits am Wochenende waren vier Kinder in verdreckten Wohnungen entdeckt worden.

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2017 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG