Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Plötzensee
Entflohener Häftling bezahlt Geldstrafe und ist frei

Blick auf die Gefängnismauer und zwei Wachtürme der Justizvollzugsanstalt Plötzensee in Berlin.
Blick auf die Gefängnismauer und zwei Wachtürme der Justizvollzugsanstalt Plötzensee in Berlin. © Foto: dpa
dpa / 12.01.2018, 17:37 Uhr
Berlin (dpa) Einer der beiden bisher noch flüchtigen Häftlinge des Berliner Gefängnisses Plötzensee hat inzwischen seine Geldstrafe bezahlt. Er muss nun nicht mehr ins Gefängnis zurückkehren. Der Grund für die Ersatzfreiheitsstrafe liege nicht mehr vor, und der Mann werde nicht mehr gesucht, sagte ein Sprecher der Senatsverwaltung für Justiz am Freitag.

Der Gefangene war am 31. Dezember aus dem offenen Vollzug verschwunden. Er war zu einer Geldstrafe verurteilt worden. Weil er nicht bezahlte, musste er ins Gefängnis. Den Grund für das Urteil konnte der Sprecher nicht sagen.

Aus der JVA Plötzensee waren nach Weihnachten innerhalb weniger Tage neun Gefangene geflohen. Vier Inhaftierte aus dem geschlossenen Teil des Gefängnisses waren spektakulär ausgebrochen - unter anderem mithilfe eines Vorschlaghammers und zweier Trennschleifer. Auch fünf Männer aus dem offenen Vollzug, die eine Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen, verschwanden. Von ihnen fehlt jetzt nur noch einer.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2018 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG