Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Termin
Spektakulärer Diebstahl von Goldmünze-Prozess ab 10. Januar

Nach dem spektakulären Diebstahl einer millionenschweren Goldmünze aus dem Bode-Museum müssen vier junge Männer ab 10. Januar vor Gericht.
Nach dem spektakulären Diebstahl einer millionenschweren Goldmünze aus dem Bode-Museum müssen vier junge Männer ab 10. Januar vor Gericht. © Foto: dpa/Marcel Mettelsiefen
dpa / 18.12.2018, 16:45 Uhr
Berlin (dpa) Nach dem spektakulären Diebstahl einer millionenschweren Goldmünze aus dem Berliner Bode-Museum im März 2017 müssen vier junge Männer ab 10. Januar vor Gericht.

In dem Prozess vor dem Landgericht der Hauptstadt wird den Beschuldigten gemeinschaftlicher Diebstahl in besonders schwerem Fall zur Last gelegt, teilte eine Sprecherin am Dienstag mit.

Die 100 Kilogramm schwere, kanadische Münze „Big Maple Leaf“ mit dem Bildnis von Königin Elizabeth II. und einem damaligen Goldwert von 3,75 Millionen Euro war am 27. März 2017 entwendet worden. Sie war die Leihgabe eines Privatmanns. Ermittler gehen davon aus, dass die Münze in Stücke zerteilt und verkauft wurde.

Drei der Verdächtigen, deren Familienname in der Mitteilung mit R. angegeben wurde, sollen nach früheren Angaben von Ermittlern Mitglieder einer arabischen Großfamilie sein. Das Trio soll nachts über ein Fenster in das Museum eingestiegen sein und die Münze dort aus einer Vitrine entwendet haben. Mit einem Rollbrett und einer Schubkarre sei das schwere Stück dann zu einem Fluchtauto geschafft worden.

Ein mitangeklagter Wachmann des Museums soll zuvor die Örtlichkeiten ausgekundschaftet haben. Er war laut Staatsanwaltschaft Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens, das im Bode-Museum eingesetzt war. Der Fall wird vor einer Jugendkammer des Landgerichts verhandelt. Die Angeklagten sitzen nicht in Untersuchungshaft.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG