Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Klima-Demos
Polizei räumt Jannowitzbrücke

Aktivisten der Bewegung «Extinction Rebellion» blockieren die Jannowitzbrücke.
Aktivisten der Bewegung «Extinction Rebellion» blockieren die Jannowitzbrücke. © Foto: Christoph Soeder/dpa
dpa / 10.10.2019, 09:00 Uhr
Berlin (dpa) "Wir sind dabei, Personen von der Fahrbahn zu tragen", sagte ein Polizeisprecher gegen 08.30 Uhr. Die Aktivisten seien friedlich und leisteten keinen Widerstand. Nach Angaben der Verkehrsinformationszentrale (VIZ) lief der Verkehr kurz darauf wieder in beide Richtungen.

In den Berliner Stadtteilen Mitte und Kreuzberg kann es am Donnerstag wegen Straßenblockaden von Extinction Rebellion jedoch weiterhin zu langen Wartezeiten für Autofahrer kommen. Etwa 200 Menschen blockierten weiterhin die Marschallbrücke in der Nähe des Bundeskanzleramtes. Die Aktivisten kündigten am Morgen an, außerdem die Liebknechtbrücke beim Berliner Dom besetzen zu wollen.

Wer am Donnerstag im Zentrum Berlins unterwegs ist, soll nach Empfehlung der VIZ möglichst das Auto stehen lassen. Die Oberbaumbrücke zwischen Friedrichshain und Kreuzberg wurde demnach in der Nacht wieder freigegeben.

Extinction Rebellion hat für die ganze Woche Aktionen in der Hauptstadt angekündigt. Die Umweltschutzbewegung will in Berlin und anderen Großstädten in aller Welt auf eine drohende Klimakatastrophe aufmerksam machen. Extinction Rebellion (XR) heißt übersetzt etwa: Aufstand gegen das Aussterben.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG