Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Polizei
Antisemitische Beschimpfungen und Angriffe bei Fußballspiel

Symbolfoto
Symbolfoto © Foto: dpa
dpa / 16.11.2019, 16:26 Uhr
Berlin (dpa) Während eines Fußballspiels des Berliner Landespokals sollen Fans von Tennis Borussia Berlin antisemitisch beschimpft und nach Abpfiff angegriffen worden sein.

Zeugenaussagen zufolge griffen mehrere Fans der Heimmannschaft FC Stern Marienfelde die gegnerischen Anhänger nach dem Spiel am Freitag gegen 21.30 Uhr an und schlugen einen bisher noch nicht ermittelten Mann, wie die Polizei mitteilte.

Wenig später sei es an einer Bushaltestelle in der Nähe des Sportplatzes An der Dorfkirche zu einem weiteren Übergriff gekommen. Den Angaben zufolge versuchten mehrere Personen, in einen Bus der Linie M11 zu gelangen, in dem sich die Fans der Gastmannschaft aufhielten. Ein Unbekannter soll einem 43-jährigen Mann, der die Schläger beruhigen wollte, mit einem Ast ins Gesicht geschlagen haben. Eine 36-jährige Zeugin erlitt einen Schock. Die Täter flohen, bevor die Polizei eintraf.

TeBe hatte das Achtelfinale mit 1:3 bei Marienfelde verloren und war damit aus dem Landespokal ausgeschieden. Der Verein wünschte den Verletzten gute Besserung. Tennis Borussia ist Oberligist. Der Verein setzt sich aktiv für Toleranz und Weltoffenheit ein. Auf Fußballplätzen in Deutschland kommt es immer wieder zu antisemitischen und rassistischen Vorfällen.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG