Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Brandanschläge
Nach Randalen in Berlin-Friedrichshain ermittelt der Staatsschutz

In der Nacht von Montag zu Dienstag wurden in Berlin Brandanschläge durchgeführt und Häuserfassaden beschmiert. Jetzt ermittelt der Staatsschutz. (Symbolbild)
In der Nacht von Montag zu Dienstag wurden in Berlin Brandanschläge durchgeführt und Häuserfassaden beschmiert. Jetzt ermittelt der Staatsschutz. (Symbolbild) © Foto: Kay Nietfeld
dpa / 30.06.2020, 16:21 Uhr
Berlin (dpa) Nach Schmierereien an Hausfassaden und mehreren Brandanschlägen in Berlin-Friedrichshain hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen. Randalierer hatten in der Nacht unter anderem einen Stromausfall an Straßenlaternen ausgelöst, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Eine Zeugin in der Rigaer Straße will dabei gesehen haben, wie mehrere Unbekannte eine Hausfassade beschmierten. Die Beamten sahen vor Ort dann 20, zum Teil vermummte Menschen, von denen sich einige zu Fuß vom Tatort entfernten.

Gegen 1.10 Uhr meldete dann eine weitere Zeugin mehrere dunkel gekleidete Menschen in der Liebigstraße und der Rigaer Straße. Auch sie seien dabei gewesen, Hausfassaden zu beschmieren. Außerdem sollen sie auf der Kreuzung mehrere Gegenstände angezündet haben und danach in ein Haus in der Rigaer Straße geflüchtet sein.

Die Feuerwehr löschte die Flammen, verletzt wurde niemand. Insgesamt seien vier Autos beschädigt, bei mehreren Laternen seien die Kabel herausgerissen worden. Außerdem stellte die Polizei diverse Farbschmierereien mit politischen Hintergrund fest.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
© 2020 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG