Das Nachrichtenportal für Brandenburg
Startseite Märkische Onlinezeitung - MOZ.de

Linke will Wolf zum Spitzenkandidaten küren

Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf
Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf © Foto: dpa
09.04.2011, 07:52 Uhr
Berlin (DDP) Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf soll heute offiziell zum Spitzenkandidaten der Linke für die Abgeordnetenhauswahl am 18. September gewählt werden. Die Nominierung des 54 Jahre alten Politologen und ehemaligen Grünen-Mitglieds gilt als sicher. Wolf hatte seine Partei bereits 2006 in den Wahlkampf geführt. Sie war beim damaligen Urnengang um rund 9 auf 13,4 Prozent abgestürzt.

Um vordere Listenplätze bewerben sich auch die Senatorinnen Carola Bluhm und Katrin Lompscher, Landesvorsitzender Klaus Lederer und Fraktionschef Udo Wolf.

Die Linke, die in Berlin seit Anfang 2002 mit der SPD regiert, will die Koalition gern fortsetzen. Die Chancen dafür stehen aber nicht gut, denn die Partei liegt Umfragen zufolge derzeit mit 13 bis 15 Prozent nach SPD, Grünen und CDU nur auf dem vierten Platz. Rot-Rot hätte danach also keine Mehrheit.

Schlagwörter

Leserforum

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte oben rechts an. Falls Sie noch keinen Login haben, registrieren Sie sich bitte.

Alle Leserkommentare geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen des Autors wieder und sind keine redaktionelle Meinungsäußerung. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte übernimmt die Redaktion keinerlei Gewähr.

Ihr Kommentar zum Thema

Kommentartitel
Name
(öffentlich sichtbar)
Email
(wird nicht veröffentlicht)
(Ihr Name wird auch in der Zeitung veröffentlicht. Die Adresse wird nicht veröffentlicht.)
© 2019 MOZ.de Märkisches Medienhaus GmbH & Co. KG