Die Kunden, die am Freitagmorgen das Kulturhaus Dussmann betreten, werden mit roten Geschenkbeuteln begrüßt. Sie sind mit Leseproben, Notizblöcken und Bleistiften gefüllt. Eine kleine Aufmerksamkeit aus feierlichem Anlass und ein Dankeschön für die Geduld der Kunden, die trotz dreijähriger Modernisierung bei laufendem Betrieb dem Haus an der Friedrichstraße die Treue gehalten haben.
Dass das gesamte Sortiment von rund 800 000 Kulturmedien auf fünf Etagen neu sortiert wurde, erschließt sich allerdings nur dem Profi auf den ersten Blick. "Die Naturheilkunde steht jetzt nicht mehr bei der Allgemeinmedizin, dafür ist die neue schöne Kinderecke nun gleich nebenan", stellt eine Stammkundin fest. Seit die Berliner Buchhandlung Lehmann schließen musste, decke sie sich nur noch bei Dussmann mit Fachbüchern ein, berichtet die 59-jährige Heilpraktikerin. "Ich mag nicht online bestellen, ich will die Bücher in die Hand nehmen und darin stöbern."
Die Auswahl im Glaspalast an der Friedrichstraße ist schier erschlagend. Auf 7500 Quadratmetern werden 600 000 Bücher, 150 000 CDs und 46 000 Filme feilgeboten. Sogar Vinylplatten von Leonard Cohen bis Amy Macdonald kann man hier erwerben. In der CD-Abteilung stehen "Die schönsten FDJ-Lieder" neben "Legenden der Blasmusik". Der Historienfilm "Krieg und Frieden" ist ebenso auf DVD gebrannt wie internationale TV-Serien.
Ein älterer Herr ist an einem Fotobuch über das Berlin der 20er-Jahre hängen geblieben. "Es ist interessant zu vergleichen, wie sich die Stadt verändert hat", sagt der Bayer. Immer wenn er seine Verwandten in der Hauptstadt besucht, macht er einen Abstecher zu Dussmann. "Man kann hier gut Zeit überbrücken", findet der Tourist. Vielleicht nimmt er noch einen Fernsehturm-Schoko-Lolli oder das Berlinisch-Wörterbuch als Souvenir mit. Dass sich viel im Laden verändert hat, findet auch er nicht.
"Das hören wir von vielen Kunden", sagt Dussmann-Sprecherin Bianca Krömer. Dass zum Beispiel die ehemals trennenden Glaswände ausgebaut wurden, falle nicht gleich auf. Dadurch wurde mehr Platz für Sitzecken und Geschenktische geschaffen. So kann man zu Koch- und Backbüchern gleich einen Pizza-Schneider in Gitarrenform mitnehmen. Die Suppenlöffel aus buntem Plastik sehen dagegen aus wie Schwäne.
Die Fach- und Sachliteratur findet sich nun gesammelt in der dritten Etage. Dort können Rechtsanwälte, Religionswissenschaftler und Wirtschaftsstudenten die umfangreichen Bände auf großen Tischen aufblättern. Eine Etage tiefer geht es um das schöne Leben. Neben Büchern über Reisen, Wassersport oder Stricken kann man aber auch Kopfmassagegeräte und "Handschmeichler" erwerben. "Frosch-freche Liebesspiele" heißt ein wasserfestes Badebuch für Erwachsene mit frivolen Comics für die Wanne.
Durch den Umbau wurde nicht nur mehr Platz für ausgefallenen Schnickschnack geschaffen. "Viele Dinge sind einfach zusammengeführt worden", erklärt Bianca Krömer. So finden Musikfans in der Klassik- und Opern-Abteilung im Untergeschoss nun auch Instrumente und Noten.
Vergrößert hat sich der "English Bookshop", in dem es nicht nur neue Grisham-Romane, sondern auch Fallada in englischer Sprache gibt. Neben der Pflanzenwand mit Wasserfallgeplätscher führt ein Gang in die neue internationale Abteilung. Dort gibt es ab sofort auch Literatur in acht Sprachen. In den Regalen sind "Der kleine Prinz" auf Niederländisch und "Harry Potter" auf Portugiesisch zu entdecken.
Neu eingerichtet wurde auch ein Lesezimmer mit Blick auf die Friedrichstraße. Dort sollen künftig Diskussionen stattfinden. An diesem Sonnabend wird im gesamten Kulturkaufhaus, das auch sonst bis 24 Uhr geöffnet hat, die Fertigstellung mit Lesungen und Konzerten gefeiert. Auch das Programm ist gut durchmischt: Neben Stand-Up-Comedy und Kräuter-Workshop will unter anderem Christiane Heinicke um 18 Uhr ihr Buch über ihr Leben in einer simulierten Mars-Station vorstellen. Eine Stunde später spricht dann Filmregisseur Wim Wenders über die Restaurierung und Digitalisierung seiner frühen Werke.
Kulturkaufhaus Dussmann, Friedrichstraße 90, Mo bis Fr 9 bis 24, Sa bis 23.30 Uhr. Feierprogramm unter www.kulturkaufhaus.de