Bei Bauarbeiten im Prenzlauer Berg ist eine 500 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe entdeckt worden. Spezialisten der Kriminaltechnik sollen diese laut der Berliner Polizei noch am Donnerstag vor Ort entschärfen. In der Kniprodestraße werde demnach ein Sperrkreis mit einem Radius von 500 Metern eingerichtet. In dem Gebiet sind 9000 Menschen gemeldet, wie ein Sprecher der Polizei sagte.
Wie viele Menschen von der Evakuierungsaktion betroffen sind, stand nicht fest, da wahrscheinlich einige ohnehin nicht zu Hause sind. Die Polizei erwartete, dass es bis gegen Mitternacht dauert, bis die Bombe entschärft ist. Die Kniprodestraße wurde laut Verkehrsinformationszentrale zwischen Danziger Straße und Storkower Straße gesperrt. Bei Twitter zeigte die Polizei, wo die Bombe gefunden wurde: auf einem Gelände zwischen Sportanlagen und Anton-Saefkow-Park.
Laut BVG wurde die Buslinie 200 im betroffenen Bereich umgeleitet. Auch die Straßenbahnlinie M10 ist vom Sperrkreis betroffen und unterbrochen.

Fürstenwalde