Zum ersten Mal gilt in Berlin an diesem Wochenende bei größeren Demonstrationen die neue Masken-Pflicht gegen eine Corona-Ansteckung. Angemeldet waren - im Gegensatz zum vergangenen Wochenende - in den nächsten Tagen vor allem überschaubare Demonstrationen, bei denen einige hundert Teilnehmer erwartet werden.
Die Partei Die Linke veranstaltet am Samstag drei Fahrrad-Korsos in Prenzlauer Berg, Kreuzberg und Friedrichshain mit dem Motto „Wem gehört die Stadt?“. Demonstrierende Radfahrer sind aber von der Maskenpflicht befreit.
Dann gibt es eine Demonstration „Für den sozialen Frieden“ mit 200 Teilnehmern und ein tägliches Protestcamp „Rettet die Blauwale“ am Großen Stern. Am Sonntag geht es bei einer Kundgebung am Brandenburger Tor um „Frieden in Kurdistan“, angemeldet sind 500 Teilnehmer. Die Polizei wird die Veranstaltungen wie üblich begleiten und dabei auch auf die neuen Regelungen hinweisen.

Maskenpflicht bei mehr als 100 Teilnehmern

Der Senat hatte die Maskenpflicht für Demonstrationen mit mehr als 100 Teilnehmern am Dienstag beschlossen - auch als Reaktion auf die große Demonstration gegen die Corona-Regeln am vergangenen Samstag, bei der sich viele Teilnehmer nicht an die Abstandsregeln hielten.