Laut dem Lagebericht der Gesundheitsverwaltung wurden am Sonntag 401 neue Fälle gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz sank leicht auf 150,9. Der Wert gibt an, wie viele Ansteckungen es pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche gegeben hat. Allerdings meldeten viele Bezirke am Sonntag keine neuen Zahlen.
Seit Beginn der Pandemie sind in Berlin 159.257 Infektionen mit dem Coronavirus erfasst worden. Rund 145.000 Menschen gelten als genesen.
Mehr als 690.000 Menschen (18,8 Prozent) in Berlin haben nach Angaben von Bundesgesundheitsministerium und Robert Koch-Institut (Stand: Samstagvormittag) bislang eine erste Impfung erhalten; rund 285.000 auch die zweite Impfung. Die Zahlen des Senats lagen wegen Verzögerungen bei der Aktualisierung etwas niedriger.

Keine weiteren Corona-Toten am Sonntag gemeldet

Auf den Berliner Intensivstationen beträgt der Anteil der Covid-19-Patienten bei 26 Prozent. Die Corona-Warnampel zeigt hier genau wie bei der 7-Tage-Inzidenz weiter Rot. Der R-Wert, der angibt, wie viele Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt, liegt den Angaben nach bei 1,18 und damit im grünen Bereich der Ampel.
Weitere Corona-Tote wurden am Sonntag nicht gemeldet. Insgesamt beträgt die Zahl der registrierten Corona-Todesfälle 3150. Trotz der vielen Neuinfektionen der vergangenen Wochen steigt die Zahl der Sterbefälle bislang nicht deutlich an. Die besonders gefährdeten sehr alten Menschen sind inzwischen weitgehend geimpft.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.