Die Belegung der Berliner Intensivbetten mit Covid-19-Patienten nimmt in der dritten Welle der Pandemie weiter zu. Mit nun 21,7 Prozent liegt der Wert deutlich höher als zuletzt, wie aus dem Lagebericht der Senatsverwaltung für Gesundheit vom Dienstag hervorgeht. Zu Beginn der beiden vergangenen Wochen waren es noch knapp 16 beziehungsweise knapp 18 Prozent gewesen. Sobald ein Viertel der Intensivbetten mit dieser Art von Patienten belegt ist, springt das dreiteilige Berliner Warnsystem, die Corona-Ampel, bei diesem Kriterium auf Rot. Noch steht sie bei den Intensivstationen auf Gelb.
Wie es im Bericht weiter heißt, sind 601 neue Coronavirus-Ansteckungen erfasst worden. Die Gesamtzahl der nachgewiesenen Fälle in der Hauptstadt seit Pandemiebeginn erreicht damit annähernd die Marke von 150.000: Ganz genau sind es nun 149.832 Menschen, die positiv auf das Virus getestet wurden. Binnen einer Woche wurden 120 Ansteckungen pro 100.000 Einwohner registriert, die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz lag damit zwar niedriger als am Dienstag der Vorwoche (142,4). Die Entwicklung bleibt wegen der Feiertage allerdings schwer zu interpretieren.

Weniger Corona-Tests über Ostern

Über Ostern waren die täglich gemeldeten Zahlen an Neuinfektionen deutlich geringer ausgefallen. Im Lagebericht vom Montag etwa waren es nur knapp 200 Fälle, am Ostersonntag gut 300. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies darauf hin, dass an den Osterfeiertagen meist weniger Tests gemacht und gemeldet werden. Zudem könne es sein, dass nicht alle Gesundheitsämter und zuständigen Landesbehörden an allen Tagen an das RKI übermitteln. Daher dürfte in den kommenden Tagen auch noch mit Nachmeldungen zu rechnen sein.
Seit Beginn der Pandemie sind in Berlin 3090 Menschen nach Corona-Infektionen gestorben - im Vergleich zum Vortagsbericht ein Zuwachs um vier Fälle. 137.422 Menschen gelten mittlerweile als genesen.
Die Corona-Ampel zeigt bei der Inzidenz weiter Rot. Beim sogenannten R-Wert ist sie mit 0,93 noch im grünen Bereich - er gibt an, wie viele Menschen ein Infizierter durchschnittlich ansteckt.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.