In einem Seniorenheim in Berlin-Friedrichshain sind fast 70 Bewohner und Mitarbeiter mit Corona infiziert. Vergangene Woche seien alle 200 Bewohner getestet worden. Bei 55 von ihnen sei ein positives Ergebnis festgestellt worden, sagte Sara Lühmann, Sprecherin der Bezirksverwaltung Friedrichshain-Kreuzberg.

Vier Infizierte liegen im Wachkoma

Außerdem hätten sich 13 Mitarbeiter angesteckt. Vier infizierte Wachkoma-Patienten seien in Krankenhäuser gebracht worden, da es im Pflegeheim nun nicht mehr genügend Personal gebe. Die infizierten Bewohner seien von den nicht infizierten getrennt worden.  
Anlass für die Massentestung in dem Heim seien positive Ergebnisse nach Schnelltests gewesen, so Lühmann. Zum Zustand der Infizierten konnte sie keine Angaben machen. Zunächst hatte die „Berliner Morgenpost“ berichtet.
Mehr zu Corona und den Folgen in Berlin und Brandenburg lesen Sie auf unserer Themenseite.