Nach einem leichten Rückgang zum Beginn der Woche ist der Corona-Inzidenzwert in Berlin am Dienstag wieder deutlich gestiegen. Den aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) zufolge hatten sich in den vergangenen sieben Tagen in der Hauptstadt pro 100.000 Einwohner 66,2 Menschen neu mit dem Virus infiziert. Am Vortag lag der Wert bei 61,3. Vor einer Woche lag die Inzidenz noch bei 40,7.
Zwischen Montag und Dienstag registrierte das RKI 595 neue Fälle. Weitere Todesfälle wurden hingegen nicht bekannt. Damit haben sich in der Hauptstadt inzwischen nachweislich 187.128 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt. 3587 Menschen sind im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Knapp 56 Prozent der Berlinerinnen und Berliner galten am Montag als vollständig geimpft.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.