Beim illegalen Pokerspiel haben in Berlin-Kreuzberg in der Nacht auf Karsamstag 13 Männer gegen die Corona-Regeln verstoßen. In derselben Wohnung in der Kochstraße hatten bereits Anfang März 19 Menschen am illegalen Glücksspiel teilgenommen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.
Einsatzkräfte seien diesmal einem anonymen Hinweis gefolgt und hätten die Männer im Alter von 27 bis 67 Jahren ohne Abstand und ohne Mund-Nasen-Schutz an einem Pokertisch angetroffen. Ein Sprecher der Polizei sagte, dass mehrere 10.000 Euro beschlagnahmt worden seien.
Den Angaben zufolge waren die Fensterscheiben der Wohnung von innen abgeklebt. Mit einem Durchsuchungsbeschluss der Staatsanwaltschaft hätten Polizisten neben dem Geld auch den Pokertisch, Pokerkoffer und zwei Glücksspielautomaten beschlagnahmt. Auch die Wohnung sei beschlagnahmt worden, weil der Inhaber nicht vor Ort gewesen sei.

Polizist bei Corona-Kontrolle in Reinickendorf verletzt

Bei der Kontrolle einer Gruppe Jugendlicher, die sich nicht an die Corona-Regeln hielt, ist ein Polizist in Berlin-Reinickendorf leicht verletzt worden. Einsatzkräfte stellten am Freitagabend auf dem Gehweg der Klixstraße rund 25 junge Menschen fest, die keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen und kaum Abstand einhielten, wie die Polizei am Samstag mitteilte.
Als die Polizisten sie darauf ansprachen, sei ein 13-Jähriger aus der Menge hervorgetreten und habe einen Beamten beleidigt und bedroht. Den Angaben zufolge forderten die Einsatzkräfte den Jungen auf, für eine Personalfeststellung mitzukommen, seien aber von einem 16- und einem 23-Jährigen daran gehindert worden.
Bei Festnahme habe einer der beiden älteren Jugendlichen Widerstand geleistet, wobei sich ein Polizist leicht am Knie verletzte.

Polizei in Berlin jede Nacht auf Corona-Kontrolle

Berlins Innensenator Andreas Geisel will auf die Einhaltung der seit Freitag in der Stadt geltenden nächtlichen Kontaktbeschränkungen dringen. „Wir sind jetzt am Wochenende jede Nacht mit drei Hundertschaften der Polizei unterwegs, um dem noch ein bisschen Nachdruck zu verleihen“, sagte der SPD-Politiker am Samstag im RBB Inforadio.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.