Binnen einer Woche wurden in Berlin 5,6 Fälle pro 100.000 Einwohner erfasst, wie am Mittwochmorgen aus dem Dashboard des Robert Koch-Instituts (RKI/Stand 03.13 Uhr) hervorging. Am Vortag war der Wert mit 5,3 angegeben worden, am Sonntag hatte er mit 4,8 so niedrig gelegen wie lange Zeit nicht. Nun liegt die Inzidenz wieder ungefähr auf dem Niveau von Mitte vergangener Woche.

Ein weiterer Corona-Todesfall

Im Vergleich zum Dienstag wurden weitere 55 Neuinfektionen erfasst, ein Todesfall im Zusammenhang mit dem Virus kam hinzu. Seit Beginn der Pandemie steckten sich in Berlin laut RKI-Statistik 180 378 Menschen nachweislich an. Die meisten gelten als genesen. 3562 Menschen starben in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Wie aus dem Lagebericht der Gesundheitsverwaltung hervorgeht, ist auch in der Hauptstadt der Anteil der ansteckenderen Delta-Variante zuletzt deutlich gestiegen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.