Die Corona-Infektionszahlen in Berlin steigen im Wochenvergleich weiter. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Sonntag 187 neue Ansteckungen mit dem Virus. Am Sonntag vor einer Woche waren es 137 gewesen, eine weitere Woche vorher 79.
Je 100.000 Einwohner steckten sich laut RKI in den vergangenen sieben Tagen 84,6 Berlinerinnen und Berliner an. Die Hauptstadt lag damit über dem bundesweiten Durchschnitt von 80,2.
Am höchsten war die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz im Bezirk Spandau mit 152,4, am geringsten in Steglitz-Zehlendorf mit 49,9.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.