Die Polizei hat sich nach eigenen Angaben auf Versammlungen am Rosa-Luxemburg-Platz und Alexanderplatz, im Mauerpark, am Großen Stern, am Brandenburger Tor und vor dem Reichstag eingestellt. Forderungen der Demonstranten sind zum einen, alle Einschränkungen der Grundrechte durch die Corona-Pandemie zu beenden. Das Berliner Bündnis gegen Rechts hat zudem angekündigt, sich Hetze und Verschwörungsmythen entgegenzustellen.
Ein Autokorso gegen die Corona-Politik der Bundesregierung soll mit bis zu 150 Fahrzeugen vom Olympiastadion (10.45 Uhr) zum Bundeskanzleramt führen. Angemeldet wurden laut Polizei 1000 Teilnehmer. Laut Angaben auf Twitter will auch Fernsehkoch Attila Hildmann dabei sein. Er war zuletzt mit der Verbreitung von Verschwörungstheorien in der Corona-Krise aufgefallen und auch vorübergehend festgenommen worden.