Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am frühen Donnerstagmorgen, 19. August, 510 neue Ansteckungen in Berlin - am Vortag waren es 553 gewesen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt demnach weiterhin bei 69,2. Die Zahl gibt an, wie viele neue Ansteckungen pro 100 .00 Einwohner innerhalb von sieben Tagen gemeldet werden.
Seit Beginn der Pandemie vor anderthalb Jahren haben sich damit in Berlin laut RKI 188.191 Menschen nachweislich mit dem Virus infiziert, der Großteil davon gilt als genesen. Bisher sind 3588 Menschen in Zusammenhang mit einer Corona-Ansteckung gestorben, damit ist ein weiterer Todesfall hinzugekommen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.