Sie soll nach der am Mittwoch geplanten Videokonferenz von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Regierungschefs der Länder stattfinden, wie Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) am Rande der Senatssitzung am Dienstag ankündigte. Im Senat werde derzeit darüber diskutiert, Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie „weiterzuentwickeln“.

Beschlüsse der Konferenz noch offen

Was dann gegebenenfalls beschlossen werden soll, blieb zunächst offen, ebenso der genaue Termin für die Sondersitzung des Senats, die auch online stattfinden könnte.
Kollatz nannte den Mittwochabend oder den Donnerstag. Das sei von der Dauer der Konferenz mit der Kanzlerin abhängig.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.