Laut den aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) lag der Wert am Mittwoch bei 336,3. Am Vortag waren es noch 286,8 gewesen. Am Sonntag und Montag gab es Werte um die 265. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen nachweislich neu mit dem Coronavirus infiziert haben. Die Daten stehen allerdings nach wie vor unter Vorbehalt.
Das RKI wies auch am Mittwoch darauf hin, dass für die Feiertage von einer geringeren Test- und Meldeaktivität auszugehen sei. Die derzeitigen Daten ergäben damit „nur ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage“. Darauf weist auch der Berliner Senat in seinem Lagebericht hin. Allerdings haben am Dienstag und am Mittwoch wieder deutlich mehr Bezirke aktuelle Zahlen übermittelt als noch am Neujahrs-Wochenende und zu Weihnachten.
Laut RKI wurden in Berlin zwischen Dienstag und Mittwoch 4226 neue Infektionen registriert. Die Gesamtzahl aller nachgewiesenen Fälle seit Beginn der Pandemie stieg damit auf knapp 339 207. Es gab fünf neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Seit Beginn der Pandemie sind laut RKI damit 4025 Menschen in Berlin im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben. Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.