Seine Weltzeituhr auf dem Berliner Alexanderplatz kennen viele Menschen - nun ist der Industriedesigner Erich John mit einem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Der 89-Jährige erhielt am Freitag das Verdienstkreuz am Bande.

Johns Handschrift an vielen DDR-Gütern

Er sei einer der bedeutendsten Industrie-Formgestalter der DDR gewesen, teilte Stadtentwicklungssenator Sebastian Scheel (Linke) mit. John habe viele Güter gestaltet, etwa die Schreibmaschine „Erika“ oder den Elektrorasierer „Bebo Sher“.
Mit der Weltzeituhr habe er ein prägnantes Symbol geschaffen. Die Weltzeituhr wird heute auch gerne von Touristen besucht. Sie war am 30. September 1969 der DDR-Öffentlichkeit auf dem damals neu gestalteten Alexanderplatz präsentiert worden.