Eine Stellwerkstörung hat am Donnerstagnachmittag zu Einschränkungen im Bahnverkehr in Berlin und Brandenburg geführt. Betroffen waren mehrere Regionalbahnlinien. Bei den Linien RE2, RE7 und RB14 kam es am Abend weiterhin zu Haltausfällen und Umleitungen, wie ein Bahnsprecher sagte. Die RE1 sei von den Einschränkungen dagegen nicht mehr betroffen und fahre wieder fahrplanmäßig. Die Züge der RB21 und RB22 seien abends nicht mehr im Einsatz. Wann sämtliche Störungen aufgehoben sind, sei nicht absehbar.

Umleitungen und Teilausfälle auch im Fernverkehr

Den Angaben zufolge hatte die Störung auch Auswirkungen auf den Fernverkehr. Es kam zu Umleitungen und Teilausfällen einzelner ICE-, IC- und EC-Linien. Laut der Sprecherin trat die Störung um 12.30 Uhr auf. Die Haltestellen Berlin-Alexanderplatz, Friedrichstraße, Berlin-Hauptbahnhof, Zoologischer Garten, Charlottenburg, Berlin-Wannsee und Potsdam konnten zwischenzeitlich nicht angefahren werden.