Nach längeren Ermittlungen hat die Berliner Polizei einen mutmaßlichen Drogenhändler aus der Rockerszene gefasst und mehrere Kilogramm Rauschgift beschlagnahmt. Der 47-jährige Mann wurde am Mittwoch auf seinem Grundstück in Treptow-Köpenick gefasst, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Er saß in seinem Auto, eine Schreckschusspistole griffbereit im geöffneten Handschuhfach.

Verschiedene Drogen sichergestellt

Bei den Durchsuchungen fand die Polizei etwa 1,5 Kilogramm Haschisch, 600 Gramm Marihuana, 600 Gramm verbotene Aufputschmittel, 17 Gramm Chrystal Meth, Bargeld sowie Rockerkutten mit verbotenen Abzeichen der Rockerbanden Hells Angels und Bandidos. Der Verdächtige kam in Untersuchungshaft.