Durch eine Knallpanne ist ein Paar aus Berlin auf dem Weg in den Urlaub auf der Autobahn 20 bei Neubrandenburg verunglückt. Der 52-jährige Fahrer und seine 52 Jahre alte Beifahrerin kamen am Donnerstagabend mit schweren Verletzungen in eine Klinik, wie ein Polizeisprecher am Freitag erklärte. Der Wagen schleuderte durch den geplatzten Reifen erst nach rechts auf den Seitenstreifen der Autobahn in Richtung Norden, überschlug sich und schleuderte dann zurück und quer über die Fahrbahn, so dass er an der Mittelleitplanke hängen blieb.

Verunglücktes Paar schwebt nicht in Lebensgefahr

Rettungskräfte bargen die Verunglückten, die nicht in Lebensgefahr schweben sollen. Ein im Auto mitreisender Hund des Paares verendete bei dem Unfall. Die Autobahn musste zur Bergung mehrere Stunden nahe der Abfahrt Neubrandenburg-Ost (Mecklenburgische Seenplatte) in Richtung Ostsee gesperrt werden. Am Wagen entstand ein Schaden in Höhe von rund 43.000 Euro.